News | comm.fleet-Produktlinie

Fuhrpark Experte erklärt, worauf es nach Corona ankommt

Andreas Egger, ehemaliger Fuhrparkleiter bei der österreichischen Post, erklärte in einem Webinar des Fuhrparkverbands Austria, wie Fuhrparkleiter dank Fuhrparkmanagement Software Geld sparen und Zeit gewinnen, um sich auf neue Trends und Ansprüche besser einzustellen.

Fuhrpark Experte Andreas Egger erklärt, worauf es bei der Auswahl einer Fuhrparkmanagement Software jetzt ankommt.
Unter dem Titel „Hard Facts dank Software“ hatte der Fuhrparkverband Austria (FVA) Fuhrparkleiter aus der Alpenrepublik zum Webinar am 19. November 2020 geladen. Über die Vorteile von Fuhrparkmanagement Software sollte mit Andreas Egger ein Referent berichten, der die Arbeit sowohl mit als auch ohne geeignete Werkzeuge selbst nur zu gut kennt: als ehemaliger Fuhrparkleiter West der Österreichischen Post, verantwortete Andreas Egger bis Ende 2016 2.900 Fahrzeuge und ein Budget von 20 Mio. Euro.

Gestartet war Egger bei seinem ehemaligen Arbeitgeber zwar bereits mit einer Vielzahl von Spezialsoftware. Doch letztlich sei die Arbeit mit zu spezialisierten Lösungen genauso wenig zu empfehlen, wie die Arbeit mit Excel
Wer für jede Aufgabe im Fuhrpark eine Spezialsoftware verwendet, hat x verschiedene interne Experten, x verschiedene externe Ansprechpartner, verschiedene Dateiformate, kann Daten nur eingeschränkt durchsuchen und nicht automatisch auswerten. Schon allein mit dem Aufwand der manuellen Datenpflege für alle Programme können Sie mehrere Personen beschäftigen.

Fuhrparkmanagement Software eröffnet neue Potentiale

Gewünscht hätte er sich stattdessen eine vielseitige Standard Software, mit der er möglichst viele Aufgaben vernetzt über eine zentrale Bedienoberfläche hätte steuern können. Denn neben schnellen Effekten durch die Umstellung auf ein eigenes Reifenmanagement bringe vor allem das softwaregestützte Controlling Potentiale ans Licht. Der Wert von Übersichtlichkeit und Transparenz werde heute oft noch unterschätzt.

Doch der Experte betonte nicht nur, welche Einsparungen jetzt durch die Einführung einer Fuhrparkmanagement Software möglich sind.
Eine gute Fuhrparkmanagement Software automatisiert Prozesse, die besonders viel Zeit kosten. Dadurch haben Fuhrparkmanager endlich die Gelegenheit, strategisch zu denken, zu analysieren, vorauszuplanen und auch neue Projekte anzugehen. Mit einer guten Fuhrparkmanagement Software haben Sie das nötige Instrument, um die Fahrzeugflotte umweltfreundlicher aufzustellen, Mitarbeiter zu motivieren, die Sicherheit zu verbessern und auch in Zukunft neue Mobilitätsangebote klug einzubinden. Deswegen lohnt es sich, genau zu vergleichen.

Die passende Fuhrparkmanagement Software finden

Für die so wichtige Wahl der passenden Software gab Egger den Fuhrparkleitern vier Merksätze mit auf den Weg:

  1. Nutzen Sie Software, die mehrere Aufgaben erfüllen kann! Die Reduzierung der Anwendungen erhöht die Sicherheit, vereinfacht die Arbeit und spart Zeit.
  2. Achten Sie auf Kompatibilität! Mit bidirektionalen Schnittstellen werden alle Daten für alle Anwendungen immer automatisch auf den aktuellen Stand synchronisiert.
  3. Die Software sollte sich ihren Bedürfnissen anpassen! Greifen Sie auf erweiterbare Standardsoftware zurück, die sich ohne zusätzliche Kosten anpassen lässt (Spalten, Felder, MwSt, etc.).
  4. Denken Sie heute schon an morgen! Greifen Sie auf Anbieter zurück, die Ihnen mehr anbieten können, als sie im Moment gerade brauchen. Vielleicht brauchen Sie es mittelfristig.

Innovative Fuhrparkmanagement Software von community4you

Nicht nur auf Seite der Fuhrparks dürfte sich in den nächsten Jahren einiges ändern. Auch Softwareanbieter, wie die community4you AG, arbeiten an neuen Produkten, die das Fuhrparkmanagement nachhaltig verändern werden: Die vielfach prämierte Fuhrparkmanagement Software comm.fleet zählt bereits heute zu den innovativsten Produkten am europäischen Markt und genügt dank der eigens entwickelten open-EIS Integrationsplattform höchsten Ansprüchen an Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Bedienkomfort. Durch eine modulare Bauweise, können Fuhrparkleiter passgenaue Lösungen für ihre Bedarfe erstellen. Gleichzeitig kann durch die Vielzahl der Module der gesamte Workflow im Fuhrpark aus einer Hand abgebildet werden – von der Beschaffung bis zum Remarketing. Dabei werden die Daten stets für alle Anwendungen synchronisiert. Der Zugriff auf alle Prozesse und Dokumente im Fuhrpark erfolgt über ein zentrales Dashboard. Die Software von community4you ist sowohl als On-Premise-Lösung als auch als Software as a Service verfügbar. Mit einer Cloud-Lösung können Fuhrparkleiter auch mobil und aus dem Home Office auf alle Fuhrpark Ressourcen zugreifen.

Für die Zukunft stehen bei community4you unter anderem die Daten der Fahrzeug Onboardsysteme im Fokus. Bei Neufahrzeugen werden heute bereits standardmäßig von Herstellerseite hunderte Sensoren verbaut, deren Daten zu Forschungszwecken gesammelt werden. Diese Daten könnten mit den entsprechenden Lizenzen und mit Hilfe von Schnittstellen ohne extra Hardware auch für das Fuhrparkmanagement zur Verfügung gestellt werden.

Daten zu haben ist kein Wert an sich. Nur wer Daten auswerten und deuten kann, kann auch einen Nutzen daraus ziehen. Genau dafür braucht es gute Software. Eine gute Fuhrparkmanagement Software könnte zum Beispiel automatisch Fehlermeldungen aus dem Fahrzeug weiterleiten. Dann könnte der Fuhrparkleiter direkt einen Wartungstermin einplanen. So werden Schäden schnell behoben bevor größere Reparaturbedarfe entstehen und ohne größere Ausfallzeiten.

Außerdem will der Hersteller für Fuhrparkmanagement Software community4you Fuhrparkleiter und Mobilitätsmanager zukünftig noch stärker unterstützen, indem weitere aufwendige Prozesse automatisiert werden. Mit Hilfe optischer Zeichenerkennung sollen Daten aus Formularen schnell und ohne großen Aufwand ausgelesen werden. Künstliche Intelligenz könnte dann z.B. jeden Bußgeldbescheid einem Fahrer zuordnen. Die Technologie ermöglicht es, dass zukünftig alle Rechnungen automatisch abgeglichen und bei Übereinstimmung mit Kostenvoranschlägen, Katalogpreisen etc. auch vom System gebucht werden können. Dadurch wird erstmals eine Lückenlose Rechnungsprüfung möglich werden.

30.11.2020