News | comm.fleet-Produktlinie

community4you AG erhält TOP 100-Siegel

Chemnitzer Software Hersteller setzt sich bei wissenschaftlichem Auswahlverfahren durch

Der Fuhrparksoftware Hersteller community4you gehört zu den Top 100 innovativsten mittelständischen Unternehmen Deutschlands 2021

Chemnitz – Preisgekrönte Innovationskraft: Die community4you AG aus Chemnitz gehört 2021 erneut zur Innovationselite Deutschlands. In einem wissenschaftlichen Auswahlverfahren behauptete sich der Hersteller für Business-Software unter den 100 innovativsten mittelständischen Unternehmen des Landes. Als Anerkennung seiner ausgezeichneten Innovationskraft trägt community4you das TOP 100-Siegel. Für die Chemnitzer ist es nach 2016 bereits der zweite TOP 100-Titel.

Im Kern untersuchten Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team von der Wirtschaftsuniversität Wien die Frage, ob Innovationen das Ergebnis planvollen Vorgehens oder ein Zufallsprodukt sind. Die community4you AG überzeugte mit konsequentem Innovationsmanagement.

Uwe Bauch, Vorstandsvorsitzender - community4you AG

Die Grundlage jeder Innovation ist Wissen. Bei community4you legen wir deshalb viel Wert auf Fortbildung. Hinzu kommen flache Strukturen und kurze Entscheidungswege. Die Geschäftsführung fordert die Mitarbeiter im regelmäßigen direkten Austausch zur Entwicklung eigener Lösungswege, lässt Freiräume und fördert kreative Ideen. Innovation ist eine Querschnittsaufgabe, an der alle Mitarbeiter beteiligt sind; eine gemeinsame Verantwortung. Und natürlich setzen wir auch Anreize für besonders innovative Mitarbeiter.

Fuhrparksoftware, die Maßstäbe setzt

Einen Namen gemacht hat sich community4you mit seiner comm.fleet-Produktlinie. Diese umfasst die:
Zu einem der europaweit führenden Anbieter für Fuhrparksoftware wurde das Chemnitzer Unternehmen mit dem für einen Mittelständler einmaligen Ansatz, eine Integrationsplattform selbst zu entwickeln. Ein Schritt, den sonst nur Global Player wie IBM, SAP, Microsoft, Oracle, Google oder Apple gehen. 

Die open-EIS genannte Integrationsplattform von community4you sorgt dafür, dass die hauseigene Standardsoftware und mobile Anwendungen in höchstem Maße individualisiert und praktisch in jeder IT-Umgebung ohne Bindung an Betriebssysteme genutzt werden können. Jeder Kunde erhält eine passgenaue Lösung, die seinen Standards und Prozessen zu 100% entspricht – als Software as a Service aus der Cloud oder lokal installiert on Premise. So flexibel einsetzbar ist sonst keine Fuhrparksoftware am Markt.

Die Software und die mobilen Anwendungen von community4you sind modular aufgebaut und können untereinander zu einem umfassenden Mobilitätsmanagement-System kombiniert werden. Aber die einzelnen Module fügen sich auch nahtlos in existierende Systeme ein und vernetzen dabei sogar die Software von Drittanbietern. Das steigert die Transparenz und erleichtert das Controlling, spart Zeit bei der Datenpflege und ermöglicht die umfassende Automatisierung von Geschäftsprozessen.

Ziel: Den technologischen Vorsprung bewahren

Im Fokus der Innovationsarbeit bei community4you standen in den letzten Jahren vor allem die Themen künstliche Intelligenz und die mobilen Anwendungen für Fuhrparkmanager und Fuhrparknutzer. Auch dabei setzte das Unternehmen neue Standards: Mit dem Produkt comm.mobile bietet community4you keinen abgespeckten Kompromiss für das Smartphone, wie es bei den Apps anderer Anbieter üblich ist, sondern eine vollwertige Business Anwendung mit höchster Leistungsfähigkeit auf mobilen Endgeräten.   

Die Entwicklung im Software-Bereich ist rasend schnell. Unsere Innovationskraft ist unser Kapital und unsere Lebensversicherung. Unser Anspruch ist und bleibt, Trends zu setzen und den Standard unserer Branche immer neu zu definieren.

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia als Ausrichter das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mit 25 Forschungspreisen und über 200 Veröffentlichungen gehört er international zu den führenden Innovationsforschern. Die Forscher legten auch 2021 rund 120 Prüfkriterien aus fünf Kategorien zugrunde: Innovationsförderndes Top-Management, Innovationsklima, Innovative Prozesse und Organisation, Außenorientierung/Open Innovation und Innovationserfolg. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der Mittelstandsverband BVMW.

Am 26. November gibt es noch einmal einen Anlass zum Feiern: Dann kommen alle Preisträger des aktuellen TOP 100-Jahrgangs zusammen, um auf dem 7. Deutschen Mittelstands-Summit in Ludwigsburg die Glückwünsche von Wissenschaftsjournalist und Top 100 Mentor Ranga Yogeshwar entgegenzunehmen.